Ausblick: Schule nach den Sommerferien

Wie geht es im Schulbetrieb nach den Sommerferien weiter? Dazu gibt es jetzt erste Informationen des Kultusministeriums (Link).

Auf dieser Basis kann die Planung des nächsten Schuljahres angegangen werden. Folgende Leitlinien stehen derzeit fest:

  • Der Pflichtunterricht findet in gewohntem Umfang statt.
  • Dabei wird Rücksicht genommen auf den im Schuljahr 2019/20 erreichten Lernstand, der in einer ausführlichen Klassenübergabe besprochen wird. Im neuen Schuljahr gibt es eine „Konsolidierungsphase“.
  • Schüler, bei denen größerer Nachholbedarf besteht, erhalten in den zwei letzten Wochen der Sommerferien das Angebot einer „Lernbrücke“, um Unterrichtsstoff nachzuholen und sich auf das kommenden Schuljahr vorzubereiten.
  • Es wird für den Fall einer erneuten Schließung von Klassen oder der gesamten Schule ein Plan für das Homeschooling erstellt.
  • Die Schule gewährleistet, dass alle an diesem Fernunterricht teilnehmen können (Chancengleichheit).
  • Eine derartige Phase wird benotet und es gibt keine weitere Aussetzung der Nichtversetzung.
  • Es gibt weiterhin Einschränkungen bei außerunterrichtlichen Veranstaltungen – zumindest im ersten Halbjahr finden keine mehrtägigen Veranstaltungen (Studienfahrten, Austausche) statt.
  • Es werden weiterhin Hygienevorgaben gemacht.

Für alle näheren Informationen bitten wir um etwas Geduld, bis die Details der Umsetzung in den nächsten Wochen stehen.