Literatur und Theater – Lernen fürs Leben

Das kannst du in der Kursstufe in dem zweijährigen Wahlfach Literatur und Theater lernen:

Schauspiel: Das Spiel steht im Rahmen von Übungen, Improvisationen, Werkstattpräsentationen und Aufführungen des Kurses im Mittelpunkt der theaterpraktischen Arbeit.

Dramaturgie: Der Text ist die Grundlage oder der Ausgangspunkt für die theaterpraktische Arbeit. Entsprechend dem breit gefächerten Arbeitsbereich der Dramaturgie am Theater wählst du Texte verschiedener Art aus, bearbeitest diese und gestaltest auch eigenes Textmaterial.

Inszenierung: Die im Bereich Schauspiel und Dramaturgie erworbenen Kenntnisse und Fähigkeiten setzt du mit dem Ziel einer Aufführung ein. Berichte zu unseren Aufführungen findest du unten.

Theatertheorie und –praxis: Du erwirbst auch „Orientierungswissen“ im Bereich Theatergeschichte und Theatertheorie, lernst Theaterformen anderer Kulturen kennen und setzt dich mit aktuellen Tendenzen des Theaters auseinander. Theaterbesuche nutzen wir zu Reflexion und Analyse, deren Ergebnisse wiederum in deine eigene Theaterpraxis einfließen können.

Neues aus Literatur und Theater

„Weinsteige 17“ – Online-Premiere des Kurses Literatur und Theater am 20.04.

Der Literatur-und-Theater-Kurs lädt herzlich zur Online-Premiere seines Stücks "Weinsteige 17" am Dienstag 20. April 2021 ein....

„Schule als Bühne“

Kurs Literatur und Theater der K1 besucht Hauptprobe der Robert-Mayer-Schule im Theaterhaus Stuttgart...

„Horsts Leichenschmaus“ – Aufführung des Kurses Literatur und Theater

Gewitzte Inszenierung des Kurses Literatur und Theater der Kursstufe 2 am Donnerstag, 30.01.2020 „Wir wollen ein komisches Stück über das Thema Familie schreiben und aufführen, das jedem Raum bietet sich auszuprobieren. Anlass ist ein Leichenschmaus.“ Soweit war sich die Literatur-und-Theater-Gruppe schnell einig. Aber wie? Und da kommt Lisa Iffert, Theaterpädagogin…...

Hebelwirkung – das “Wortkino” zu Gast

Auf der erhöhten Bühne stehen ein kleiner Holztisch mit Requisiten – im Wesentlichen Brillen und Mützen – ein Gartenstuhl und ein Bauernhausmodell auf einem Sockel. Stefan Österle stellt sich, sein Soloprogramm und die Bühnentechnikerin Dijana Antunovic vor und dann lässt er Johann Peter Hebels Kalendergeschichten wirken – auf Siebtklässler/innen und…...