Time to say Goodbye

Rückblick des „Altmeisters“ (nicht nur) der Schulhomepage.

Albert Pfänder, der bisherige Webmaster, verabschiedet sich mit einem persönlichen Rückblick. Er hat die Homepage der Schule vor 20 (!) Jahren in Pionierarbeit aufgebaut und seither gepflegt und aufwändig mit Inhalt bestückt.  Ihm gilt unser besonderer Dank. An zahllosen Stellen profitiert auch die neue Homepage der Schule von seinen Texten und seinem schier unendlich großen Bildarchiv. Beides hat er völlig selbstverständlich und selbstlos zur Verfügung gestellt. Wie heißt es? Niemals geht man so ganz… Danke, Albert!

Einige persönliche Worte in eigener Sache:

Im Sommer 2020 werde ich das Robert-Bosch-Gymnasium altershalber verlassen. An die Schule gekommen bin ich im Herbst 1987. Im Jahr 1998 erhielt das damals noch als “Gymnasium Gerlingen” bezeichnete Gerlinger Gymnasium erstmals einen Internetanschluss. Damit konnten 3 PCs im Hause ins Internet.

Schon bald reifte die Einsicht, dass die Schule in diesem Netz auch vertreten sein sollte: im Schuljahr 1999/2000 arbeitete eine Arbeitsgemeinschaft von Schülern/innen unter Leitung von M. Scheurer und mir dann an der Gestaltung dieses Webauftritts.

Die Website ging am 13. Oktober 2000 online. Seitdem gestalte, pflege und aktualisiere ich die Website unserer Schule. Insbesondere das Anfertigen der Fotos bei allen schulischen Ereignissen und deren Bearbeitung verursacht einen großen Aufwand. Auch die meisten Texte stammen von mir als Webmaster; darüber hinaus gibt es aber auch viele Text- und Bildbeiträge von Kollegen/innen (insbesondere vom Beauftragten für die Schulöffentlichkeitsarbeit, David Schaebs), von Schülern/innen, Eltern, vom Förderverein PRO, usw.

Die Website war immer etwas überproportional in den Bereichen vertreten, in denen ich selbst tätig bin oder in denen  meine Interessen liegen: über die Fächer Physik und NwT wird daher besonders ausführlich berichtet, aber auch die Fächer Bildende Kunst und Musik nehmen einen großen Raum ein. Sehr ausführlich dargestellt war auch stets der Bereich “digitale Medien” / “Multimedia”, weil ich das Multimedianetz der Schule als Systemadministrator betreibe.

Technisch versierter Kunstliebhaber: Albert Pfänders Spiegelbild im "Museum für bildende Künste" in Leipzig.

Auch der Websitebereich zu unserem Sozialprojekt “Karakara” nimmt auf der Schulwebsite einen beachtlichen Raum ein, weil ich vom Sinn und Nutzen dieses Projektes und von der Bedeutung, die unser soziales Engagement als Schule in diesem Bereich für unsere Patenkinder in Niger hat, überzeugt bin.

Im Zeitraum zwischen dem “Launch” der Website im Oktober 2000 und dem Frühjahr 2014 wurde die Website 359 Tausend mal besucht. Dann gab es technische Probleme mit der Website-Erstellungs-Software NetObjects Fusion (die wir seit dem Start durchgängig benutzt haben) und die Site musste völlig neu aufgesetzt werden. Seitdem wurde die jetzt aktuelle Website 135 Tausend mal besucht.

Von den Besuchern/innen der Schulwebsite möchte ich mich an dieser Stelle verabschieden und für ihr Interesse und manche positive (und auch negative) Rückmeldung ganz herzlich danken.

Die Website 2001, im 2. Jahr ihres Bestehens.
Die Website im Feburar 2014.
Die Website im Februar 2020.