Schulgeschichte

Ein halbes Jahrhundert Gerlinger Gymnasium - Schulchronik

Der Auftakt (1965-1968)

1965
Beschluss des Gerlinger Gemeinderates, ein Gymnasium einzurichten

Frühjahr 1967
Kultusministerium und Oberschulamt in Stuttgart genehmigen die Gründung des Progymnasiums Gerlingen

20.2.1968
Dr. Schulz vom Leibniz-Gymnasium Feuerbach wird zum kommissarischen Schulleiter ernannt

9.9.1968
Eröffnungsfeier des Progymnasiums; die Schule ist zu Gast in der Breitwiesenschule und nimmt mit 81 Schülern/innen in zwei Klassen den Unterricht auf

Artikel im Gerlinger Anzeiger zum Beginn des ersten Schuljahres im September 1968 (Großversion bei Draufklicken)

Die Ära Dr. Gaiser 1969 – 1983

1.8.1969
Dr. Gaiser wird als erster Schulleiter mit dem Aufbau und der Leitung des Gymnasiums betraut

 9.9.1969
Umzug in die neue Realschule im Pestalozzi-Zentrum in der Stadtmitte

Okt. 1971
Beginn des Neubaus des Gymnasiums
Das Gebäude – geplant für 24 Klassen – kostete die Stadt Gerlingen 14 Millionen DM

 17.5.1973
Das Oberschulamt wandelt das Progymnasium in ein Vollgymnasium um

Juni 1973
Der Neubau ist fertiggestellt

4.9.1973
Beginn des Unterrichts im neuen Gebäude mit 24 Klassen

27.10.1973
Feierliche Einweihung des Neubaus

Frühjahr 1977
Der erste Abiturjahrgang legt sein Abitur ab

1978
Einführung der Reformierten Oberstufe mit Grund- und Leistungskursen und einer weitgehenden Freiheit bei der Wahl der Fächerkombinationen

1.4.1983
Völlig unerwartet stirbt Dr. Gaiser; Rudolf Bubeck führt als Stellvertretender Schulleiter bis zur Ernennung eines Nachfolgers für Dr. Gaiser die Amtsgeschäfte eines Schulleiters

Die Ära Schmid (1984-2002)

28.1.1984
Hermann Schmid wird als neuer Schulleiter feierlich in sein Amt eingeführt

Januar 1986
Beginn des Sozialprojekts in Kolumbien

1986
Aufbau der Schulpartnerschaft mit dem Eötvös-Gymnasium in Budapest, Ungarn – zu Zeiten des Eisernen Vorhangs eine Ausnahmeerscheinung

Oktober 1988
Feier des 20jährigen Jubiläums, erstes Jahrbuch erscheint.

ab Sommer 2000
Umfangreiche Renovierungs- und Sanierungsarbeiten innen und außen

13. Oktober 2000
Das Gymnasium Gerlingen geht „online“ mit einer eigenen Website.

1.8.2001
Wolfgang Keiper, Fachlehrer für Physik und Mathematik, wird zum neuen Stellvertretenden Schulleiter ernannt.

22. Juli 2002
Verabschiedung des langjährigen Schulleiters, OSD Hermann Schmid, in den Ruhestand.

Die Ära Renner-Dux (2002-2016)

22. Juli 2002
Einführung seiner Nachfolgerin, SD’in Brigitte Renner Dux in ihr neues Amt als Schulleiterin des Gymnasiums Gerlingen.

24. Juli 2002
Fr. Witschel, seit 1975 Schulsekretärin, tritt in den Ruhestand; ihre Nachfolgerin ist die Assistentin der Schulleitung, Fr. Schaible.

Juni 2004
Die ersten Schüler/innen machen ihr Abitur nach den völlig neuen Regeln der wieder einmal reformierten Reformierten Oberstufe

September 2004
Die Umstellung vom 9- auf das 8-jährige Gymnasium beginnt mit den neu eintretenden Fünftklässlern.

Mai 2005
Kultusministerin Annette Schavan besucht zur Würdigung des Israel-Austausches das Gerlinger Gymnasium.

September 2007
Schüler/innen, die keine dritte Fremdsprache erlernen wollen, erhalten Unterricht im neu geschaffenen Kernfach “Naturwissenschaft und Technik” (NWT).

Dezember 2007
Die Website des Gymnasiums Gerlingen wird zum 100 000-sten Male aufgerufen.

April 2008
Der Gemeinderat der Stadt Gerlingen beschließt einstimmig, dem Gymnasium Gerlingen den Namen Robert-Bosch-Gymnasium zu geben.

Mai 2008
Ministerpräsident Günther Oettinger besucht das Gymnasium Gerlingen.

Juli 2008
Das so genannte “Doppelstundenmodell” wird eingeführt.

19. September 2008
In einer großen Feierstunde wird die Umbenennung des ehemaligen Gymnasiums Gerlingen in “Robert-Bosch-Gymnasium” vollzogen. Bei der Feier spricht Bosch-Enkel Dr. Christof Bosch ein Grußwort.

Oktober 2008
Das Karakara-Projekt löst das Kolumbien-Projekt ab

April 2009
Der Gemeinderat der Stadt Gerlingen fasst einen Baubeschluss, das Robert-Bosch-Gymnasium für 8,5 Mio. € einer Generalsanierung zu unterziehen.

September 2010
Nach mehr als einjähriger “stellvertreterloser” Zeit, tritt Eberhard Blanz seinen Dienst als neuer Stellvertretender Schulleiter des Robert-Bosch-Gymnasiums an.

Juni 2011
Der Chor „Cantabile Gerlingen“ aus Lehrern, Eltern, Schülern  und Ehemaligen fliegt zu einer zweiwöchigen Konzertreise nach Südafrika.

25. Oktober 2013
Offizielle Einweihung des neu sanierten Schulgebäudes: nach dreijähriger Bauzeit und Ausgaben in Höhe von 11,5 Mio € wird das Gebäude bei einem Festakt und einem anschließenden Schulfest feierlich eingeweiht.

Februar 2016
Das aktuelle Leitbild wird beschlossene.

28. Januar 2016
Nach schwerer Krankheit verstirbt die Schulleiterin Brigitte Renner-Dux.

Die Ära Blanz (2016 – heute)

08. September 2016
Eberhard Blanz, zuvor schon kommissarischer Schulleiter, wird zum neuen Schulleiter ernannt.

September 2016
Mit dem Schuljahr 2016/17 tritt der neue Bildungsplan 2016 zunächst bei den neuen Fünftklässlern in Kraft.

April 2017
Silke Scholz, Lehrerin für Mathematik und Sport, wird neue Stellvertretende Schulleiterin. Damit ist nach zweieinhalbjähriger Überbrückungsphase die Schulleitung wieder vollständig.

Herbst 2018
Das Robert-Bosch-Gymnasium Gerlingen begeht sein 50jähriges Jubiläum mit einem großen Festakt, Schulfest und einem Jubiläums-Jahrbuch.