Mal was anderes

Mal was anderes hören: Das Adventskonzert des RBG ist immer ein schöner Kontrapunkt im Marathon aus Klassenarbeiten und sonstigen Terminen im Dezember (obwohl es natürlich  seinerseits auch Arbeit und Termindruck bedeutet…).
Mal was anderes sehen: Ebenso bietet die Petruskirche in ihrem dezenten Adventsschmuck und ihrer besinnlichen Beleuchtung einen Kontrast zum Schulalltag.
Mal was anderes erleben: Ruhige, aber nicht langweilige Momente; Musik, aber klassisch und live; das Miteinander von Schülern, Eltern und Lehrern ohne dass es gleich um Schule geht.
Musizierende und Publikum hörten, sahen und erlebten eine Atmosphäre der fröhlichen Vorfreude auf das Fest beim Konzert am Donnerstag, 14.12.

Das Juniorensemble unter der Leitung von Tatjana Vilz-Beck spielte ruhige Festmusik als Einstieg, die perlig gezupften Gitarren erzeugten eine besondere Klangwirkung.

“Sparklejollytwinklejingley”: Wie immer leicht und eher lustig ging es bei den Stücken des Juniorchors (dirigiert von Johannes Schmid und am Klavier begleitet von Dirk Wegner) zu.

Klassische Festmusik bot das “Christmas Potpourri” des Orchesters mit hoher Wiedererkennungsquote bekannter Weihnachtslieder. Bei Händels “Rinaldo-Suite” liess sich das Publikum von den sanften Weisen des Dialogs zwischen Klavier (Tatjana Vilz-Beck, die auch dirigierte) und Orchester forttragen.

Traditionell entwickeln sich am RBG junge Gesangstalente. Erstmals trat Daniela O. aus der 8. Klasse mit Bachs bekanntem Weihnachtslied “Ich steh an deiner Krippen hier” als Sologesangsstück auf, begleitet von Dirk Wegner am Klavier. Die Kursstufenschülerinnen Chiara K. und Erika A. präsentierten Lieder aus Musical und Film. Unter die Haut ging das intensiv gesungene Duett der beiden bei “Happy Christmas” (im Original von John Lennon). Darin heißt es im Refrain: “War is over, if you want it now”: dieser Wunsch ist in diesem Jahr so nötig, aber auch so bitter und unrealistisch wie schon lange nicht mehr.

Dass Weihnachten trotz allem auch Licht, Hoffnung, Erlösung und Frieden ist, zeigten die Stücke der Chöre, die den Konzertabschluss bildeten: die SuperBoschisAllstars sangen zunächst allein, dann gemeinsam mit dem Jugendchor (Mittel-/Oberstufenchor). Sie wurden jeweils abwechselnd dirigiert und am Klavier begleitet von Dirk Wegner bzw. Johannes Schmid. Für das Schlusslied “The First Nowell” kamen dann noch der Juniorchor und ein Cello hinzu. In steigender Intensität wurden die einzelnen Strophen intoniert bis hin zum Höhepunkt von Weihnachten: “Noel – born is the king of Israel”.

Großer Applaus in der vollen Petruskirche belohnte die Aufführenden. Schulleiterin Silke Scholz würdigte die Leistungen aller und bedankte sich sehr herzlich bei der Musikfachschaft, einen Sonderapplaus gab es für die Ensembleleiter und die Solistinnen.

Das Konzert in Bildern