Bonjour les corres de Vesoul

Endlich war es wieder soweit:
40 Schülerinnen und Schüler von zwei Vesouler Schulen besuchten uns vom 6. – 8. März in Gerlingen.
Die Sechstklässler der Realschule empfingen die Gäste vom Collège Jacques Brel und die Sechstklässler des RBG die Vesouler vom Collège Cassin.
Begrüßt wurden alle am Mittwochnachmittag von Bürgermeister Dirk Oestringer im Foyer des Gymnasiums. Die mitgereiste Erste Beigeordnete der Stadt Vesoul, Sandrine Abrant-Grandgirard, richtete auch freundschaftliche Worte an die anwesenden Schülerinnen und Schüler sowie die Gastfamilien. Nach dem Willkommensgruß durch die Schulleitung bekamen alle ein besonderes Geschenk – ein T-Shirt zum 60-jährigen Jubiläum des Schüleraustausches. Frisch gestärkt mit Brezel und Getränk lernten die Vesouler Kinder dann ihre Gastfamilien kennen, mit denen sie den Abend verbrachten.
Am Donnerstag besuchten die Kinder und auch die Lehrkräfte für zwei Stunden den regulären Schulunterricht und für weitere zwei Stunden gab es ein Sportangebot in der Sporthalle. Gegen 11:30 Uhr fuhren wir mit zwei Bussen und einem Picknick für alle – gesponsert von der Stadt Gerlingen – in den Wildpark nach Pforzheim. Es galt, ein Quiz mit Fragen zu den Tieren auszufüllen. Bewegung tat gut, denn es war ziemlich kalt. Nach der Rückkehr gegen 17 Uhr in Gerlingen, verbrachten alle den Abend wieder mit den Gastfamilien.
Am Freitag fuhren wir, nachdem das Reisegepäck der Vesouler im Bus verstaut war, hoch zum Schloss Solitude. Hier machten wir das traditionelle Gruppenfoto (s. Bildergalerie). Anschließend führte uns ein Geocaching über sechs Stationen hinunter nach Gerlingen. Bewegung half zwar einigermaßen gegen die Kälte, aber alle waren froh, bei der Feuerwehr angekommen zu sein und sich von Jugendlichen der Feuerwehr mit Hefezopf und Getränke begrüßen zu lassen.
Und schon war alles wieder vorbei, denn um 12 Uhr winkten wir dem Bus mit unseren neuen Freunden hinterher. Gut, dass wir sie am 12. April in Vesoul wiedersehen, wenn wir zum Gegenbesuch aufbrechen!
Text und Foto: Susanne Martinot, Realschule Gerlingen